Maerchen.org - Märchen von Ludwig Bechstein
Impressum
 


   Märchen von ...
   Gebrüder Grimm
   Ludwig Bechstein
   Wolf
   Hans Christian Andersen
   Hauff
   ETA Hoffmann
   Tausendundeine Nacht


   Märchen aus aller Welt
   neuere Märchen

   beliebte Märchen
   Schneewittchen
   Dornröschen
   Rapunzel
   Rotkäppchen
   Aschenputtel
   Hänsel und Gretel
   Bremer Stadtmusikanten
   Der Froschkönig
   Das hässliche Entlein


   Alice im Wunderland
   illustriert
   und auf englisch




   Links ins Internet
   Märchenseiten
   Literaturseiten
   Internetseiten



Märchen von Ludwig Bechstein

Bechsteins Märchen, 1 bis 15 ( von 20 )

Vom Hühnchen und Hähnchen
Es war einmal ein Hühnchen und ein Hähnchen, die gingen miteinander auf den Nussberg und suchten sich Nüsschen. Das Hähnchen sprach zum Hühnchen: "Wenn ...

Der goldne Rehbock
Es waren einmal zwei arme Geschwister, ein Knabe und ein Mädchen, das Mädchen hieß Margarethe, der Knabe hieß Hans. Ihre Eltern waren gestorben, hatten ihnen ...

Der kleine Däumling
Es war einmal ein armer Korbmacher, der hatte mit seine Frau sieben jungen, da war immer einer kleiner als der andere, und der Jüngste war bei seiner Geburt nicht ...

Der Müller und die Nixe
Es war einmal ein Müller, der war reich an Geld und Gut und führte mit seiner Frau ein vergnügtes Leben. Aber Unglück kommt über Nacht; der Müller wurde arm und ...

Der Richter und der Teufel
In einer Stadt saß ein Mann, der hatte alle Kisten voll Geld und Gut, er selbst aber war voll aller Laster, so schlimm war er, dass es die Leute schier Wunders dünkte, ...

Der Schäfer und die Schlange
Es war einmal ein armer Schäferknabe in einem friedlichen, anmutig gelegenen Dörfchen; bei dem Dörfchen war ein Tal und ein gar trautes Örtlein, an welches der ...

Der Zauberer und seine Kinder
Es lebte einmal ein alter böser Zauberer, der hatte vorlängst zwei zarte Kinder geraubt, einen Knaben und ein Mägdelein, mit denen er in einer Höhle ganz einsam und ...

Des kleinen Hirten Glücktraum
Es war einmal ein sehr armer Bauersmann, der lebte in einem Dörflein von dem geringen Verdienst eines Hirten, und das schon seit vielen Jahren. Seine Familie war ...

Die beiden kugelrunden Müller
Es war einmal ein Müller, der war schon an sich sehr stark und dick, wollte aber auch feste sein gegen Hieb und Stich, gegen Bolz und Pfeil, darum steckte er sich in eine ...

Die drei Federn
Einem Mann wurde ein Söhnlein geboren, und da der Vater ausging, einen Paten zu suchen, der das Kind aus der Taufe hebe, so fand er einen jungen und ...

Die drei Gaben
Es war einmal ein armer Leinweber, zu dem kamen drei reiche Studenten, und da sie sahen, dass der Mann sehr arm war, so schenkten sie ihm in seiner Wirtschaft ...

Die drei Hochzeitgäste
Es waren einmal in einem Dorfe drei Hofhunde, die hielten gute Nachbarschaft miteinander, und da sollte eine große Bauernhochzeit sein; zu derselbigen war ...

Die drei Nüsse
Es war einmal ein Prinz, der war ein großer Jagdliebhaber, und obgleich seine Eltern ihm das Jagen strenge verboten hatten, so ging er doch eines Tages wieder in ...

Die Goldmaria und die Pechmaria
Es war einmal eine Witwe, die hatte zwei Töchter, eine rechte Tochter und eine Stieftochter; beide hießen Maria. Aber die rechte Tochter war als Kind von ihrer ...

Die Jagd des Lebens
Es war einmal ein Jäger, der ging zu Wald in eine öde Wildnis, dort zu jagen. Da kam er einem Tiere auf die Fährte, als er diese aber endlich entdeckte, wünschte er es ...








Seite: Seite 1 - Märchen von Ludwig Bechstein   Seite 2 - Märchen von Ludwig Bechstein






Maerchen.org
copyright © 2007, camo & pfeiffer



Märchensammlung - Märchen von Ludwig Bechstein